Willkommen bei der GWRS-Linkenheim

Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt

Was vor einigen Jahren schwierig war, ergab sich in diesem Jahr fast von selbst: der Helfereinsatz auf dem Linkenheimer Weihnachtsmarkt. Eine erfreuliche Helferbereitschaft aus den Reihen der Eltern ließ die Kassen klingeln. Vielleicht lag es am Online-Dienstplan, der von Vertretern des Elternbeirats eingerichtet und optimal genutzt wurde, aber möglicherweise hat tatsächlich auch ein Umdenken im Sinne der Schüler stattgefunden. Denn eines ist gewiss: Sämtliche Einnahmen, die der Freundeskreis der Schule erwirtschaftet, kommen 1:1 unseren Schülerinnen und Schülern zugute. Aus diesem Grund ist die seit vielen Jahren praktizierte Idee, aus einfachen Zutaten Lángos zu backen, eine optimale Sache mit gutem Gewinn. Außerdem bringen uns die Helfer und Gönner der Schule, die außer so mancher Zutat auch ihre Arbeitskraft spenden, weiteren Gewinn. So kümmert sich unsere langjährige Kollegin und Hauswirtschafterin Gertraude Burgstahler traditionell um Teig und Belag. Aus 15 Knollen Knoblauch zauberte sie auch in diesem Jahr wieder 3 volle Eimer leckere Knoblauchsoße zum Bestreichen des ungarischen Hefegebäcks. Beim Zubereiten des Hefeteigs hilft uns seit einigen Jahren Bäckermeisterin Marianne Freytag. Die modernen Geräte der Bäckerei Lang nehmen einige Arbeit ab, so dass unsere Küchenmeisterin Gertraude Burgstahler alle Kräfte sparen kann für die letzten 24 Stunden. Durch stündliches Durchkneten von Freitagabend an gibt Frau Burgstahler den 45 Kilogramm Hefeteig den Feinschliff. Nachts habe sie nur alle 3 bis 4 Stunden geknetet, verrät sie. Dieser besondere Umgang mit dem Teig ist eine Philosophie, die aufgeht: Unser leckeres Gebäck ist nicht nur bekannt und beliebt, sondern war in diesem Jahr erstmals ausverkauft, und das sogar früher als erwartet. So hatten die fleißigen Helfer aus Elternschaft, Freundeskreis und Lehrern am Ende noch etwas Zeit und konnten sich selbst eine kleine Schlemmerei gönnen, bevor der Abbau begann.
Stolz auf unsere Elternschaft und die Schulgemeinde, bedanken wir uns im Namen unserer Schüler ganz herzlich beim Freundeskreis der Schule, bei allen Helferinnen und Helfern, bei der Bäckerei Lang für die Zubereitung des Teiges, bei Gertraude Burgstahler für tagelangen Kücheneinsatz, bei Frau Krätz für den Onlinedienstplan, bei der Elternbeiratsvorsitzenden Frau Kieninger für die Mitorganisation durch Elternaufrufe und schließlich bei unserem Freundeskreisvorsitzenden Herrn Caspers für Organisation und unermüdlichen Einsatz rund um die Veranstaltung.
Unseren Eltern & Freunden sowie allen Schülerinnen & Schülern wünschen wir eine ruhige und besinnliche Adventszeit!

Schüleraustausch mit Jarny

Am 21.11.18 war es soweit: 21 Kinder der beiden 4. Klassen fuhren ziemlich aufgeregt um 8.00 Uhr nach Jarny.
Nach der vierstündigen Busfahrt mit Pause kamen wir in Jarny an.
Am Parkplatz haben uns die Gastfamilien abgeholt.
Danach sind manche in den McDonalds gefahren oder sind zu ihren Gastfamilien nach Hause zum Mittagessen gegangen.
Am Nachmittag sind einige Familien ins Centre Pompidou nach Metz gefahren, andere waren auf einem tollen Indoorspielplatz.
Dann sind wir wieder in die Familien nach Hause gegangen und haben Pommes oder Spaghetti mit Tomatensoße gegessen.
Am nächsten Tag sind wir zusammen mit unseren Gastkindern an mehrere Schulen mit in den Unterricht gegangen. In der Hofpause haben wir auf dem „cour“ fangen gespielt.
Die Gastfamilien waren sehr nett zu uns. Das war ein schönes Gefühl! Der Abschied fiel uns allen sehr schwer und wir freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr, wenn die französischen Kinder zu uns kommen.

Von Carmen, Paul, Tim und Emma (4a)

PRAYDAY 2018 in der GWRS Linkenheim

Am vergangenen Dienstag, 20.11., haben sich Lehrer und Schüler unserer Grundschule Zeit genommen, um sich zum gemeinsamen PRAYDAY zu treffen. Dieser internationale Gebetstag gehört inzwischen zum festen Jahresprogramm unserer Schule und schafft Raum für das gemeinsame Gebet.
Auch in diesem Jahr war der Musiksaal wieder mit einfachen aber wirkungsvollen Mitteln in einen Gebetsraum verwandelt worden, in dem die verschiedenen Klassenstufen jeweils eine Stunde verbringen durften.
Als Gebetsimpuls diente das Lied von Detlev Jöcker: „ Gott, dein guter Segen“. In diesem Lied wird Gottes Segen mit verschiedenen Bildern veranschaulicht, die an Stationen vertieft wurden.
So konnten die Schülerinnen und Schüler unter einem großen Zelt nach-empfinden, wie Gottes Segen uns schützt, sie erfuhren, dass Gottes Segen die Finsternis erhellen und uns wie ein Mantel wärmen kann. Zuletzt durften sie erfahren, dass Gottes Segen auch wie die rettende Hand des Freundes sein kann, der uns durch einen verschlungenen Weg führt oder auch wie ein sanfter Wind, der uns bewegt.
Es hat sich wieder einmal gelohnt, sich Zeit für das Gebet zu nehmen, auch oder gerade wenn immer weniger Kinder das Gebet als Begleitung durch den Alltag kennen.
Herzlichen Dank an die Organisatorin Sylvia Hofmann und an alle, die diesen Tag vorbereitet und mitgestaltet haben!

Zweite eigene CD mit den "Minimusikern"

Nach der gelungenen CD-Aufnahme im Frühling, haben wir mit der gesamten Grundschule nun eine zweite CD, diesmal mit Weihnachts- und Winterliedern, nachgelegt. Wer also durch die offenen Fenster des noch aufgeheizten Schulgebäudes im frühen Herbst schon Weihnachtsklänge wahrnahm, der hatte sich nicht verhört. Es waren die Proben der Klassen für deren CD-Aufnahme. Jede Grundschulklasse beteiligte sich mit einem einstudierten Lied. Und selbstverständlich ließ es sich die Initiatorin Frau Hermann-Schwach nicht nehmen, auch den von ihr geleiteten Schulchor auf der CD zu präsentieren. Selbst einige Lehrerkollegen schlossen sich zum Singen zusammen und mischten mit.
Am Donnerstagmorgen war es soweit: Aufgeregt kamen die kleinen Sänger in die Schule, machten sich musikalisch warm und probten noch ein letztes Mal, bevor sie leise wie die Mäuse, wohl wissend um die Störung geringster Geräusche, in den Musiksaal schlichen, um dort professionell von den Minimusikern aufgenommen zu werden. Teilweise klappte die Aufnahme auf Anhieb und die kleinen Stars verließen stolz und von den Musikern noch dazu mit Urkunde ausgestattet den Raum. Aber auch die kleinen Pannen ließen so manchen schmunzeln, zum Beispiel als ein Erstklässler nach 4 Strophen gelungener Aufnahme bei noch laufender Aufzeichnung einen Erleichterungsseufzer ins Mikrofon tönte. Doch auch da lernten die Schüler Wesentliches aus dem Bereich der professionellen Aufzeichnung, nämlich, wie einfach es für die Profis ist, ein kleines Stückchen Lied einfach nochmal singen zu lassen und beide Teile  zusammenzuschneiden. Schließlich waren am Ende des Vormittags allesamt stolz auf die tolle Leistung bei einer ganz besonderen musikalischen Sache. Nun freuen wir uns auf die CD unserer Grundschüler, die nicht nur als persönliches Weihnachtsgeschenk genutzt, sondern sicher auch in den Klassenzimmern gehört und mitgeträllert wird.
Für die Minimusiker-Aktion bedanken wir uns im Namen unserer Schüler bei allen Musikern, der Initiatorin Frau Hermann-Schwach, dem musikalisch begleitenden Kollegen Herrn Schmith und schließlich bei der Gruppe der Minimusiker, die bei jeder Aufnahme die Fäden in der Hand hielt.

Lerngang zu EDEKA

Am Donnerstag vergangene Woche folgten die Erstklässler einer Einladung des EDEKA-Marktes. Die zuständigen Angestellten wollten mit den Schulanfängern eine Aktion zum Thema "Obst und Gemüse" durchführen. Vor Ort wurden die Kinder herzlich vom Organisationsteam begrüßt und eingewiesen. Schließlich durften sie einen Obstsalat selbst herstellen und lernten dabei nicht nur, die unterschiedlichen Früchte zu zerlegen, sondern lernten auch ganz neue Obstsorten kennen. Vom einheimischen Apfel über die Banane, die Ananas und die Kiwi bis hin zur Mango, Kaki, Maracuja und sogar zu Kiwibeeren, fehlte es wahrlich an nichts. Dass einige Früchte dann den besten Geschmack abgeben, wenn sie am wenigsten schön aussehen, war für die meisten Kinder neu und lehrreich. Im Hinblick auf den Umgang mit älteren Lebensmitteln war das sicher ein nachhaltiges Lernen.
Schließlich wurden die jungen Obstkenner mit dem Essen ihres bunten Obstsalates belohnt, bekamen jeder noch ein Getränk dazu und sogar ein Geschenkchen zum Naschen mit nach Hause.
Für den lehrreichen und bunten Vormittag im EDEKA-Markt bedanken wir uns im Namen unserer Schüler ganz herzlich bei den beiden Fachfrauen sowie bei der Geschäftsleitung!