Willkommen bei der GWRS-Linkenheim

Erfrischungen an heißen Nachmittagen

In diesem Sommer hat uns die Hitzewelle noch während der Schulzeit erwischt. Hitzefrei war mehrfach angesagt, zur Freude der Schüler. Wenn das Thermometer um 11 Uhr schon über 25 Grad kletterte, dann kam die "heiß" begehrte Durchsage des Chefs, der sich allerhand Witziges für seine Schüler einfallen ließ, um sie so richtig auf die Folter zu spannen. "Heute gibt es Hitzefrei für die Werkrealschule." Diese Durchsage enttäuschte unsere Kleinen. Die Freude war umso größer, als kurz darauf die 2. Durchsage folgte: "Heute gibt es Hitzefrei für alle Grundschüler." Und ein Erstklässler wollte wissen, ob seine Lehrerin auch Hitzefrei habe und stellte sich selbstbewusst an die Sprechanlage. Mit der bejahenden Antwort gab sich der Fragende zufrieden, obgleich er nicht wusste, dass die Lehrkräfte natürlich allerhand Endarbeiten auch am Nachmittag zu erledigen hatten. Als die Temperaturen am Nachmittag dann schier unerträglich wurden, wurde regelmäßig an alle, die noch im Schulhaus waren, Wassereis verteilt - und das 6 mal vor der Sommerpause. Neben der Abkühlung von innen, gab es für die Ganztagsgrundschüler an Hitzefrei-Tagen auch die Wasserspiele: Mit Wasserspritzen und quietschenden Wassertieren bespritzten sich die Kleinen gegenseitig. Für diese geniale Erfrischung hielt auch jeder die Regeln ein, nur abgetrocknet und sauber ins Schulhaus zurückzugehen. Zweites war nicht immer einfach, wenn man sich gerade nass in der Erde gewälzt hatte. Auf jeden Fall hatten auch Kinder, die bis zum Ende des Tages betreut werden mussten, ihre Freude an Hitzefrei-Tagen und erzählten ihren Klassenkameraden verschmitzt und stolz davon.