Willkommen bei der GWRS-Linkenheim

Schulauswahl der GWRS vertritt Gemeinde Linkenheim-Hochstetten

Am 09.03.2019 fand das Vollbanden-Benefizturnier des FV Linkenheim in Linkenheim statt.  Die Schulauswahl von Trainer und Schulsozialarbeiter Chris Csulits trat gegen sechs weitere Freizeitmannschaften an.
Im ersten Spiel des Abends bekamen es die Schüler mit den „Albtalbombern“ zu tun. Am Ende musste man sich nach starken zehn Minuten Spielzeit lediglich mit 1:2 geschlagen geben. Nach einer weiteren höheren Niederlage gegen den CVJM Linkenheim, errang die Auswahl mit einer starken Willensleistung gegen den späteren Turnierdritten „R+V Versicherungen“ ein 3:3. Hierbei erzielte der Kapitän Kekciev ein wunderschönes Tor, bei dem er den Ball per Volleyschuss im Winkel des gegnerischen Gehäuses versenkte. Die jedoch stärkste Partie lieferten die „Blau-Roten“ gegen den Turniersieger CVJM Hochstetten ab. Im vom Kampf dominierten Spiel, bissen sich die Hochstetter immer und immer wieder an der Betonabwehr der GWRS die Zähne aus. Dann jedoch nutzte der CVJM in buchstäblich letzter Sekunde einen Fehler der Schulauswahl aus und erzielte das 0:1.
Das letzte Spiel gegen die Jugendtrainer des FVL ging ebenfalls verloren.
Trotz vier Niederlagen und einem Unentschieden waren sich alle Zuschauer und Gegenspieler einig, dass die junge Mannschaft eine überragende Leistung gegen zum Teil körperlich weit überlegene Gegner zeigte. Das größte Lob bekam man von den Spielern des CVJM Hochstetten: „Das Unentschieden hättet ihr verdient Jungs. Überragende Leistung!“

Die Schulauswahl vertrat am 22.03.2019 bereits zum zweiten Mal die Gemeinde Linkenheim-Hochstetten beim 35. Hallenturnier der Stadt- und Gemeindeverwaltungen des Landkreises Karlsruhe. Insgesamt stellte das Turnier die dritte Teilnahme für die Gemeinde dar.
Auf dem Weg zur Pfinztalhalle in Berghausen herrschte bereits im extra von Trainer Chris Csulits gemieteten und gefahrenen „Mannschaftsbus“ gute Stimmung.
In der Vorrunde bekam es die junge Auswahl mit den Mannschaften der Stadt Karlsruhe, Stadt Stutensee und der Gemeinde Pfinztal zu tun. Trotz einer guten Leistung musste man sich im ersten Spiel gegen den späteren Turnierzweiten aus Karlsruhe mit 4:0 geschlagen geben.
Im Spiel gegen die Gemeinde Pfinztal spielten die Jungs trotz einer starken Leistung 0:3.
Im dritten und letzten Spiel stellte Trainer Csulits auf ein offensiveres System. Die „Blau-Roten“ waren heiß, in der letzten Partie die ersten Tore und Punkte zu sammeln. Dies gelang zu Beginn auch, nachdem Kühn zur 1:0-Führung einschob. Kurz darauf konnten die Stutenseer ausgleichen. Die junge Mannschaft stemmte sich jedoch gegen eine erneute Niederlage und zeigte Leidenschaft. In der Defensive räumten Demirtas und Kapitän Kekciev alles ab, was sich dem Linkenheimer Strafraum näherte. Rodriguez und Kühn spielten in der Offensive einen erfrischenden Fußball, was sich schließlich im 2:1, erneut durch Kühn, auszahlte. In einem hitzigen Duell konnten die Blauen aus Stutensee jedoch noch einmal ausgleichen und kurz vor dem Ende den Siegtreffer erzielen.
Die Schulauswahl war jedoch stolz auf Ihre Leistung und zeigte keine Resignation. Von allen Seiten, vor allem von den direkten Gegnern erhielt sie großen Zuspruch und Anerkennung. Obwohl drei Niederlagen zu Buche standen, wurden lediglich zehn Gegentore kassiert, womit in dieser Statistik das Tiefbauamt Karlsruhe und die Gemeinde Stutensee deklassiert wurden. Für ihre Leistung als jüngste Mannschaft erhielt die Schulauswahl eine Ehrenurkunde. Unter Applaus der ganzen Pfinztalhalle und einer Laola-Welle der Jungs, nahm Kapitän Kekciev die Urkunde entgegen.